Kategorien &
Plattformen

72 Stunden Projekt

"Uns schickt der Himmel"
72 Stunden Projekt
72 Stunden Projekt
© M.Friedrich
© M.Friedrich
© M.Friedrich
© M.Friedrich
© M.Friedrich
© M.Friedrich
© M.Friedrich
© M.Friedrich

72 Stunden – Uns schickt der Himmel!

Von Donnerstag, 23. Mai bis Sonntag, 26. Mai waren sie bundesweit unterwegs: Die Kinder und Jugendlichen, die sich vorgenommen haben mit Ihrer Aktion die Welt ein wenig besser zu machen.

Bistumsweit waren es mehr als 1.500 Aktionisten/innen, die mitgemacht haben.

Und auch bei uns, in der Pfarrei St. Martin Idsteiner Land war eine Gruppe von rund 20 Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen am Start. Gleich nach dem Auftakt in St. Birgid in Wiesbaden ging es noch am Abend los und erst spät gab es Erholung mit Essen, Film und Übernachtung. Mit viel Engagement und bei schweißtreibenden Temperaturen wurde gepinselt, geschraubt, Müll gesammelt und vor allem: gegraben, was Spitzhacke und Schaufel hergibt! Dank dem unermüdlichen Eifer waren schon am Samstag beide Projekte fertig gestellt. Der Bürgergarten Idstein hat nun einen Weg aus rund 130 Holzscheiben bekommen, die in wahrhaft steinigen Boden versenkt wurden. Gewürdigt wurde der Einsatz der Teilnehmer/innen von Bürgermeister Herfurth, der sich persönlich von den Kindern das Projekt erklären ließ, wie auch vom Bundestagsabgeordneten Martin Rabanus und der Dezernentin des Bistums, Frau Beate Gilles.

Auch Projekt zwei wurde erfolgreich abgeschlossen und konnte am Sonntag dem Projektinitiator Gero Wilhelmi und dem Bürgermeister von Niedernhausen, Herrn Reimann, übergeben werden: Eine frisch gestrichene Grillhütte im Jakobipark, nebst erneuertem Generatorhaus und entmüllter Umgebung. Ach ja, der Müll … kaum war alles sauber, musste am Sonntag bereits erneut ausgerückt werden, um die Grillhütte und den Parkplatz davor wieder in Schuss zu bringen, denn eine nicht angemeldete Party hinterließ ihre unangenehmen Spuren.

Gut versorgt wurden die fleißigen Teilnehmer/innen durch zahlreiche Essens- und Kuchenspenden – allen Spenderinnen ein herzliches Dankeschön! Nicht möglich gewesen wäre die Aktion ohne unsere erwachsenen Helfer, die uns mit Auto, Autoanhänger und Muskelkraft unterstützt haben. Und wir danken dem Kalmenhof für die spontane Ausleihe von Spitzhacken und Schaufeln – das hat das Projekt Bürgergarten gerettet!

Am Sonntagabend schließlich konnten sich alle Kinder und Jugendlichen zurücklehnen und feiern, bei einem schönen Abschlussgottesdienst in der Jugendkirche Kana mit anschließendem Pizzaessen.

Und nächstes Mal? Wir sind wieder mit dabei!

Johanna Moos

© M.Friedrich
© M.Friedrich
© M.Friedrich
© M.Friedrich
© M.Friedrich
© M.Friedrich
© M.Friedrich
© M.Friedrich
© M.Friedrich
© M.Friedrich
© M.Friedrich