Kategorien &
Plattformen

„Freut euch, wir sind Gottes Volk. Ran an die Urne!“

„Freut euch, wir sind Gottes Volk. Ran an die Urne!“
„Freut euch, wir sind Gottes Volk. Ran an die Urne!“
© Factum/ADP/Pfarrbriefservice

Bericht zum Gesprächsabend "Freut euch, wir sind Gottes Volk. Ran an die Urne!" vom 22. August 2019

Macht Gremienarbeit Spaß? Wie kann der Dialog zwischen Amt ( Pfarrer) und Mandat (Pfarrgemeinderat) funktionieren? Warum beschäftigt sich die Diözesanversammlung mit Politik?

Das waren nur einige der Fragen, die im voll besetzten Pfarrsaal von St. Martin diskutiert wurden. Bei Häppchen und Getränken saß man in Tischgruppen zusammen und konnte zunächst die lebhafte Diskussion auf dem Podium verfolgen. Dr. Joachim Ackva und Isolde Felzer beantworteten die lokalen Fragen, die die Pfarrei betreffen, Christin Leichtfuß gab einen Einblick in ihre Arbeit als Jugendsprecherin.
Frau Schillai wurde auch aus dem Publikum immer wieder nach Ihren Einflussmöglichkeiten auf Bistumsebene gefragt, um Gremienarbeit effizienter, lebendiger und auch interessanter zu gestalten.

Wie wird sich der „synodale Weg“ des Bistum Limburg weiter entwickeln? Womit hat sich die Diözesanversammlung beschäftigt?

Engagiert -und auch kämpferisch- berichtete Frau Schillai von wichtigen Erklärungen zu „Europa“, „Wider den Rechtspopulismus“, aber auch zu „Inklusion“ und zur Enzyklika „Laudato Si“. Längst nicht alle im Vorfeld gesammelten Fragen konnten ausführlich besprochen werden. Diese wurden nach Abschluss der Diskussionsrunde an die Tischgruppen weitergegeben.

„Was mir an dem Abend am besten gefallen hat?

Dass Gemeindemitglieder aus alle Kirchorten zusammenkamen und noch so lange geblieben sind“ wurde von mehreren Gemeindemitgliedern geäußert.

 „War es schwierig zu moderieren?“, wurde ich, Alexia Schadow, gefragt: „Nein, bei einer solchen lebhaften Diskussion mit interessierten Gesprächspartnern überhaupt nicht“.

Ein solcher Abend darf gerne zu einem anderen Thema wiederholt werden – das ist für uns als Vorbereitungsteam ein großes Lob und wir können uns das gut vorstellen.

Für den Arbeitskreis Erwachsenenbildung
Isolde Felzer, Christin Leichtfuß, Diakon Moritz Hemsteg und Alexia Schadow