Kategorien &
Plattformen

Trauer erleben

Trauer erleben
Trauer erleben
© Ursula Stein


 
Trauer erleben – Trauer leben, dies ist ein oft schwerer Weg.
„Ich kenne mich selber nicht mehr, ich verstehe die Welt nicht mehr. Ich stehe neben mir. Bin ich vielleicht verrückt? Ich will reden, aber das kann doch niemand verstehen, damit will ich niemanden belasten, das will auch sicher niemand mehr hören.“
Diese Gedanken und viele andere können den Trauernden wie Steine im Weg liegen. Ihr Lebensweg ist ver-rückt, sie brauchen neue Wegweiser. Diese befinden sich bereits in ihnen selber.
In der geschlossenen Trauergruppe haben die Trauernden die Möglichkeit in einem geschützten Rahmen miteinander zu reden, zu weinen, zu lachen und auch zu schweigen. Mit einer gewissen Offenheit untereinander können die Teilnehmer voneinander profitieren, sich selber besser zu sehen, zu sich zu stehen und sich entsprechend bestätigt zu fühlen. Das Vertrauen in die eigenen Selbstheilungskräfte kann geweckt und gestärkt werden. Sie können lernen, mit dem Abschied von den Verstorbenen leichter zu leben und sich so wieder für einen neuen Weg in die Zukunft zu öffnen.
Es ist ein gemeinsames Gehen, aber trotzdem geht jeder in seinem eigenen Tempo. Die Gruppe trägt.
Die Trauerbegleiterin ergänzt diese Prozesse, indem sie den Teilnehmenden Handwerkszeug zur Trauerbewältigung, z. B. in Form von Geschichten, Gedichten, Symbolarbeit, kreativem Malen, Basteln und Ritualen anbietet und auch Wissen über den Trauerweg vermittelt.
Die Gruppe findet über 10 Monate (Oktober bis Juli) einmal im Monat statt.
 
Wenn Sie Interesse haben, so melden Sie sich bitte bei der Hospizbewegung im Idsteiner Land e.V., Fürstin-Henriette-Dorothea Weg 1 in Idstein, per E-Mail oder auch telefonisch: 06126-700 2715.
Die Trauerbegleiterin wird sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen.

Anna C. Stassen